Über mich

Mein größtes Geheimnis

Heute verrate ich Ihnen mein größtes Geheimnis. Ich kam als dickes Baby auf die Welt. Bei meiner Geburt habe ich fast doppelt so viel gewogen wie ein Durchschnitts-Säugling. Ich war ein niedlicher, praller Wonneproppen, der in den 50er Jahren so mancher Werbung für Babykost alle Ehre gemacht hätte - ich strotzte nur so vor Gesundheit. Damit hat man natürlich eine “schwerere” Ausgangsposition, die einem aber nicht davon abhalten sollte leicht durchs Leben zu kommen.

Beruf und Berufung

Mit dem Namen Zubrod wurden mir wahrscheinlich Beruf und Berufung schon in die Wiege gelegt. War mein “dicker” Start ins Leben vielleicht der Grund dafür, dass ich Ernährungswissenschaftlerin geworden bin?

Schon als Kind hatte ich den Verdacht, dass bei uns “Pummeln” der Stoffwechsel anders tickt. Und ich habe mich schon sehr früh dafür interessiert, was mit all dem Essen passiert, wenn es erst mal drin ist im Körper. Die ganzen biochemischen Reaktionen, die ablaufen müssen, damit Essen verdaut und verstoffwechselt werden kann, faszinieren mich noch heute. Beim Anblick einer elektronenmikroskopischen Aufnahme einer Darmzotte habe ich bestimmt genauso viel Spaß wie mancher Kunsthistoriker beim Anblick der Mona Lisa.

Nach meinem Studium habe ich immer im medizinischen Umfeld gearbeitet, so dass der Weg zur Ausbildung als Heilpraktikern nur noch ein kleiner Schritt war. So lassen sich wertvolle Synergien nutzen aus: Ernährungstherapie, Naturheilkunde und Akupunktur.

Das ist mir wichtig

Besonderen Wert lege ich auf die Kombination von Beratung, Information und praktischer Behandlung und den persönlichen Kontakt mit meinen Patienten.

Im Sinne einer ganzheitlichen Medizin möchte ich meine Patienten in Ihrer Gesamtheit sehen. Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schmerzen, Hautprobleme oder Magen-Darm-Beschwerden etc. sind oft sehr unspezifisch. So gilt es das Zusammenspiel der einzelnen Organe und ihre wechselseitige Beeinflussung zu betrachten. Ziel ist es möglichst die Ursachen von Beschwerden zu finden, um nicht nur die Symptome zu behandeln.

Bei Veränderungen im Lebensstil und naturheilkundlichen Behandlungen werden stets die individuellen Bedürfnisse des Betroffenen berücksichtigt. Nicht zuletzt sollten sich die Maßnahmen in den Alltag meiner Patienten integrieren lassen. Dafür nehme ich mir viel Zeit für ein ausführliches Anamnesegespräch.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Gesundheit

... und ich nehme mir Zeit für Sie.