Darmgesundheit

Das hat mir auf den Magen geschlagen …

Ein Sprichwort das fast jeder kennt zeigt uns, wie wichtig ein gut funktionierender Magen-Darmtrakt für unseren Körper und unser Wohlbefinden ist.
Wenn es die berühmten “Schmetterlinge” sind die Ihnen ein diffuse Gefühl im Bauch bescheren, dann freue ich mich für Sie.
Doch meistens handelt es sich um andere Ursachen für Magen-Darmbeschwerden.

Was der Darm alles kann

Das enteritische Nervensystem – das wir gerne als “Bauchhirn” bezeichnen – ist ein komplexes Geflecht aus über 100 Millionen Nervenzellen, die in die Magen-Darmwand eingebettet sind. Für alle Funktionen rund um Essen, Trinken und Verdauung ist das Bauchhirn die zentrale Steuerungseinheit. Doch die beste und nährstoffreichste Ernährung stößt an ihre Grenzen, wenn der Magen-Darm-Trakt rebelliert.

Der Darm ist weit mehr als ein reines Verdauungsorgan, das für die Aufnahme von Nahrung und die Ausscheidung von unverdaulichen Resten sorgt. Der Darm beherbergt gut 80 Prozent aller Immunzellen des Körpers und ist somit das größte Organ des menschlichen Immunsystems. Nicht zuletzt deswegen spielt der Darm eine Schlüsselrolle, wenn es um unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden geht.

5 Hauptkriterien für Darmgesundheit

Erstmals wurden 2011 von einem Experten-Komitee fünf Hauptkriterien für Darmgesundheit definiert [1:]

  1. 1. Effektive Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen:
    normaler Ernährungsstatus; normale Darmbewegungen; normale Verweilzeit des Darminhaltes; normale Stuhlkonsistenz; keine Magen-Darmschmerzen; selten Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall oder Blähungen
  2. 2. Fehlen von gastro-intestinalen Erkrankungen:
    keine Enzymmangelerkrankungen; keine Kohlenhydratunverträglichkeiten (z. B. Lactose-, Fructose- Unverträglichkeit); keine chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen; keine Glutenunverträglichkeit; keine Tumorerkrankungen im Gastro-Intestinaltrakt; keine bakterielle Fehlbesiedelung des Darmes
  3. 3. Normale und stabile Darmflora:
    normale Zusammensetzung und Dynamik der Darmflora; effektive Barrierefunktion der Darmschleimhaut; keine antibiotika-assoziierten Durchfälle
  4. 4. Effektiver Immunstatus:
    normale Anzahl und Aktivität der Immunzellen; keine Allergieanzeichen, keine überempfindliche Darmschleimhaut; normale Lebensqualität
  5. 5. Allgemeines Wohlbefinden:
    normal funktionierendes enteritisches Nervensystem

[1] Bischoff BMC Medicine 2011, 9:24. www.biomedcentral.com/1741-7015/9/24 www.biomedcentral.com/1741-7015/9/24